ZfHB

Schule für Shiatsu Berlin-Prenzlauer Berg

und Friedrichshain

  1. Allgemeines
  2. Was ist Shiatsu
  3. Grundausbildung Shiatsu
  4. Fortgeschrittenes Shiatsu
  5. Berufsbild und -praxis
  6. Behandlungen
  7. Filme

Bildungsprämie sichern:

für die Zen-Shiatsu Gesundheitspraktiker
Weiterbildung/Ausbildung

Bis zu 500 € Bildungsprämie durch den Staat sichern. Jetzt!

www.bildungspraemie.info

Unser Angebot:

2 kostenlose Probestunden
Zen-Shiatsu bzw. Ki-Konzept
oder Aikido

Unsere Filme:

» Filme

www.aikido-zenshiatsu.de

Neue Adresse ab Februar 2015

Fortgeschrittenes Shiatsu

AUSBILDUNG FÜR FORTGESCHRITTENE

THEMEN

In den Aufbaukursen werden die komplexen Meridianverläufe jeweils nach bestimmten Körpergebieten gelehrt. Unabhängig davon werden spezielle Themen für das ganzheitliche Arbeiten mit dieser Methode vermittelt. Wie Qi-Gong- und Makko-Ho-Übungen und Yoga, vermitteln dem Körper ein Gefühl von Zentriert-Sein. Ganzheitliche Bewegungen begleiten jede Unterrichtsstunde und dienen der Wahrnehmung des eigenen Selbst.

Themen

• Vermittlung des erweiterten Meridiansystems nach Shizuto Masunaga, mit den speziellen Öffnungen der Meridiane und ergänzenden Techniken zur ganzheitlichen Arbeitsweise
• Übungen zur Selbsterfahrung, Sinnesschulung, Erweiterung der Wahrnehmung und des Bewusstseins sowie der Energieerfahrung
• spezifische Gesprächsführung zur Persönlichkeitsförderung


 

AUFBAUKURSE 2018


20./21. Januar 2018
Aufbaukurs  Kopf und Hals
Zusatzthema:   Fokussieren der Energie (Ki)

10./11. März 2018
Aufbaukurs   Beine 
Zusatzthema:  Übergänge von den 
Extremitäten zum Rumpf und umgekehrt  

12./13. Mai 2018
Aufbaukurs   Bo-Shin, Fülle und Leere
effizientes Berühren Hara
Yu-Bo Punkte, Shiatsu am Stuhl 

23./24. Juni 2018 
Aufbaukurs  Arme  
Zusatzthema: Theorie und Praxis einer 
ganzheitlicher Herangehensweise 
auf körperlicher und geistiger Ebene

22./23. Sep. 2018
 Aufbaukurs Rumpf
Zusatzthema:
Anwendung  des Konzeptes von Fülle (jitsu) und Leere (kyo)
nach der Methode von Shizuto Masunaga

10./11. November 2018
Aufbaukurs Wiederholung der Meridiane
spezifische Dehnungen mit Öffnungen der Gelenke

01./02. Dezember 2018
Aufbaukurs Ergänzung

Bo-Shin 

Fülle und Leere
Effizientes Berühren
am Hara
Yu-Bo-Punkte
Shiatsu am Stuhl 

15. Dezember 2018
Aufbaukurs Moxibustion und spezifische Dehnung 


Kosten:

2 Tutorien: ein Tutorium nach dem zweiten Aufbaukurs und ein Tutorium nach dem Absolvieren aller Aufbaukurse
1 Tutorium 40 €

Zen-Shiatsu-Session an einenm anerkannten DGAM-Dozenten
40 €

Termine nach Absprache:

Wochenend-Seminar-Abschluss
Aufbaukurs Vertiefung 125 € / ermäßigt 115 €

Zertifizierung zum Gesundheitspraktiker (BfG/DGAM)
Persönlichkeitsförderung 80 €

Abmeldung sind bis vier Tage vor Kursbeginn möglich. Bei Nichtteilnahme wird danach eine Ausfallgebühr von 50 % des Kursbeitrages fällig.

 

3 Praktika im Rahmen der Gesundheitspraxis möglich

Sechs Wochen vor Abschluss:
Abgabe einer schriftlichen Arbeit mit der Schilderung von mindestens 15 Zen-Shiatsu Begleitungen/Beschreibungen

 

 

 


Praktikum im Rahmen der Gesundheitspraxis

Praktikum Familie in Bewegung

Nach Absprache wird ein 2,5-Stündiges Praktikum am Anfang eines Wochenendseminars angeboten. Dieses Angebot richtet sich an alle Familien, die gemeinsam üben und sich gegenseitig auf der Körper-Geist-Sinnes-Ebene erfahren wollen. Wir möchten Euch Raum bieten für ein entspanntes Miteinander. Dabei nutzen und vermitteln unsere Gesundheitspraktiker:

• einfache Abläufe aus dem Yoga und Qi Gong, welche wir Ki-Konzept nennen (Atem- und Dehnungsübungen, die Ihr mit spielerischer Leichtigkeit erlernt und mühelos sofort in den Alltag integrieren könnt)
• die Methoden Zen-Shiatsu und Aikido
• jeder Teilnehmer erhält eine Zen-Shiatsu- Begleitung von ca. 30 min
• weiterführende gesundheitliche Begleitung (jeder Teilnehmer des Projekts kann weitere Zen-Shiatsu-Anwendungen zu einem Sonderpreis buchen, Termine nach Vereinbarung).

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

 

Erlärungen zu den einzelnen Ergänzungskursen

Moxibustionsmethode

Die beliebteste und gängigste Moxibustionsmethode, ist das Arbeiten mit der Beifusskrautzigarre. Durch die indirekte (kein Hautkontakt eines Wärmeträgers), kleinflächige Erwärmung und durch das anschließende leichte Drücken mit dem Daumen der selben erwärmten Stelle, wird die Wärme schnell und tief in das Körpergewebe geleitet. In diesem Kurs werden wir genügend Zeit haben, die gesamten Brustwirbelzwischenräume, Energieeintrittsstellen des Blasenmeridians, auch Tsubos genannt, gut zu erwärmen und somit besser zu durchbluten.
Mit dem Einsetzen der spezifischen Schröpfgläser auf dem Rückenstrecker, und auf den assoziierten Yu-Punkten, (Stimulierung der anderen Meridiane), bleibt die Wahrnehmung für eine Öffnung der Wirbelgelenke nachhaltig. Während dieser Tätigkeit lässt sich das klassische Bild des Modellstehens gut praktizieren, indem der Geber seinen Fokus für seine eigene Wirbelsäule hält.

 

Bo-Shin
Vertiefung des Gegenwartsmomentes bezüglich der wichtigsten vier Betrachtungskriterien aus der japanischen Kultur,
Bo-Shin, wie und was nehme ich im ersten Moment bei der Begegnung eines Menschen wahr?
Der Klient betritt den Raum: die Tür gehtauf und wieder zu, es folgen die ersten Schritte in den Raum hinein. Welche Meridiane oder Kyo /Jitsu Aspekte kommen uns in den Sinn? Das Spiel der Elementelehre beginnt und führt uns weiterhin auf unserem Pfad des abstrakten Wahrnehmens und läßt das Unsichtbare sichtbar werden.
Bo-Shin kann im weiteren Verlauf der Berührung  wahrgenommen werden: Wir scannen den ganzen Körper im Abstand von einigen Zentimetern mit unseren Händen. Wir gehen mehrmals darüber: zieht uns etwas an / stößt uns etwas ab?, spüren wir  Kälte / Wärme?, zeigt sich ein Berg / Loch?...
Wir nehmen nichts wahr: was könnte das heißen bzw. für dich bedeuten? Was sehen wir und wie verbalisieren wir es? Der hypothetische Ansatz bestimmt euer Handeln.
Bun-Shin, Körpergeräusche wahrnehmen und das Zuordnen der einzelnen Wandlungsphasen darstellen.
Mon-Shin, Befragung eines Klienten
Setsu-Shin, Berührungskunst
Leinentuchtechnik Kyo/Jitsu

 

Effizientes Berühren
Jitsu/Kyo-Verhältnisse auflösen heißt Eins-Sein mit sich und seinem Tun. Kontinuität, Position, Kontakt, fließende Übergänge, Lehnen aus der körpereigenen Mitte ist die Basis für natürliche Bewegung, effizientes Berühren.