ZfHB

Schule für Shiatsu Berlin-Prenzlauer Berg

und Friedrichshain

  1. Allgemeines
  2. Was ist Shiatsu
  3. Grundausbildung Shiatsu
  4. Fortgeschrittenes Shiatsu
  5. Berufsbild und -praxis
  6. Behandlungen
  7. Filme

Bildungsprämie sichern:

für die Zen-Shiatsu Gesundheitspraktiker
Weiterbildung/Ausbildung

Bis zu 500 € Bildungsprämie durch den Staat sichern. Jetzt!

www.bildungspraemie.info

Unser Angebot:

2 kostenlose Probestunden
Zen-Shiatsu bzw. Ki-Konzept
oder Aikido

Unsere Filme:

» Filme

www.aikido-zenshiatsu.de

Neue Adresse ab Februar 2015

Grundausbildung Shiatsu

GRUNDAUSBILDUNG -Themen

• Grundlagen der japanischen und chinesischen Lebenskunde weisen auf die Entwicklung des Menschen als Wesen der Natur hin

• Vermittlung der einzelnen Verläufe der 12 Energieleitbahnen, auch Meridiane genannt, und der energetischen Bewertung der 12 Bauchraumzonen, Hara, unterstützen die ganzheitliche Sicht für unsere Komplexität auf geistiger und körperlicher Ebene und löst Gedankengestaltungen für ein Arbeiten an lokalen Stellen auf

• Das spezielle Arbeiten mit den Meridianen, wie zum Beispiel das Lehnen aus der körpereigenen Mitte, Hara, damit Rhythmus, Tiefe, Stärke und groß- und kleinflächige Berührung im richtigen Moment für die optimale Meridianresonanz bestimmt werden können

• Dehnungen der Extremitäten bringen den Energiefluss, Körperflüssigkeit hauptsächlich Blut, von der Körpermitte zur Peripherie, damit die Stoffwechselproduktion gesteigert wird

• Vertiefung der Bewegungslehre im Rahmen der fünf Wandlungsphasen wie Qi-Gong- und Makko-Ho-Übungen und Yoga, vermitteln dem Körper ein Gefühl von Zentriert-Sein. Ganzheitliche Bewegungen begleiten jede Unterrichtsstunde und dienen der Wahrnehmung des eigenen Selbst

 

GRUNDAUSBILDUNG
Basiskurse, Ergänzungskurse und wöchentliches Angebot/Vertiefungsmöglichkeiten
 

Grundsätzlich:
Einstieg jederzeit möglich, durch einen Basiskurs, Basiskurs mit Einführung B ( 2 x halbtägig), oder durch den ganztägigen Einführungskurs A

Lehrgangszeiten:
Basiskurs:
Samstag und Sonntag
10.00 – 14.00 Uhr
15.30 - 18.00 Uhr

Einführungskurs A:
10.00 - 14.00 Uhr
15.30 - 18.00 Uhr

Einführungskurse B:
zwei mal freitags 18.00 - 21.15 Uhr

Wöchentliches Angebot:

Dienstag 
10.00 -11.00 Uhr Ki-Konzept
11.00 -12.00 Uhr Zen-Shiatsu

Donnerstag 
18.30 -19.30 Uhr Ki-Konzept
20.30 -21.30 Uhr Zen-Shiatsu

Freitag
18.00 - 19.00 Uhr Ki-Konzept
19.00 - 20.00 Uhr Zen-Shiatsu

 

 

 

Jahr 2018/19

14./15./16. September 2018
21./22./23. September 2018
13./14./15. September 2019
Basiskurs Einführung BK Erde
Jahreszeit ist der Spätsommer
 

27./28. Oktober 2018
26./27. Oktober 2019
Basiskurs 
Ergänzung
Bo-Shin 
Fülle und Leere effizentes Berühren
Hara, Yu- und Bo-Punkte Shiatsu am Stuhl 


17./18. November 2018
16./17. November 2019
Basiskurs Metall
Jahreszeit ist der Herbst

 

08. Dezember 2018
07. Dezember 2019
Ergänzungskurs: 
Moxibustion und spezifische Dehnung 

18./19./20. Januar 2019
Basiskurs Wasser mit Einführungskurs B
Jahreszeit ist der Winter  

09./10. März 2019
Basiskurs Holz
Jahreszeit ist der Frühling

11./12. Mai 2019
Basiskurs Ergänzung
Bo-Shin 
Fülle und Leere effizentes Berühren
Hara, Yu- und Bo-Punkte Shiatsu am Stuhl 

22./23. Juni 2019
Basiskurs Feuer

Jahreszeit ist der Sommer

nbsp]

Abschluss 
Termin nach Absprache  

Kosten: 

Einführung 70 €
Einführung und Basiskurs jeweils 175 € ermäßigt /165 €

Basiskurs jeweils 125 € ermäßigt /115 €

Basiskurs Ergänzung 140 €

2 Tutorien: ein Tutorium nach dem zweiten Basiskurs und ein Tutorium nach dem Absolvieren aller Basiskurse 
1 Tutorium 40 €

Zen-Shiatsu-Session an einenm anerkannten DGAM-Dozenten 
40 €

3 Praktika im Rahmen der Gesundheitspraxis möglich 

Sechs nähere Zen-Shiatsu Beschreibungen



Termine nach Absprache:

Wochenend-Seminar-Abschluss 
Basiskurs Veriefung  125 € / ermäßigt 115 €

Zertifizierung zum Gesundheitspraktiker (BfG/DGAM)
Vitalität und Entspannung  115 €, ermäßigt 100 €

Abmeldung sind bis vier Tage vor Kursbeginn möglich. Bei Nichtteilnahme wird danach eine Ausfallgebühr von 50 % des Kursbeitrages fällig. 

 


Erlärungen zu den einzelnen Ergänzungskursen

Moxibustionsmethode:

Die beliebteste und gängigste Moxibustionsmethode, ist das Arbeiten mit der Beifusskrautzigarre. Durch die indirekte (kein Hautkontakt eines Wärmeträgers), kleinflächige Erwärmung und durch das anschließende leichte Drücken mit dem Daumen der selben erwärmten Stelle, wird die Wärme schnell und tief in das Körpergewebe geleitet. In diesem Kurs werden wir genügend Zeit haben, die gesamten Brustwirbelzwischenräume, Energieeintrittsstellen des Blasenmeridians, auch Tsubos genannt, gut zu erwärmen und somit besser zu durchbluten.
Mit dem Einsetzen der spezifischen Schröpfgläser auf dem Rückenstrecker, und auf den assoziierten Yu-Punkten, (Stimulierung der anderen Meridiane), bleibt die Wahrnehmung für eine Öffnung der Wirbelgelenke nachhaltig. Während dieser Tätigkeit lässt sich das klassische Bild des Modellstehens gut praktizieren, indem der Geber seinen Fokus für seine eigene Wirbelsäule hält.

Bo-Shin
Vertiefung des Gegenwartsmomentes bezüglich der wichtigsten vier Betrachtungskriterien aus der japanischen Kultur,
Bo-Shin, wie und was nehme ich im ersten Moment bei der Begegnung eines Menschen wahr?
Der Klient betritt den Raum: die Tür gehtauf und wieder zu, es folgen die ersten Schritte in den Raum hinein. Welche Meridiane oder Kyo /Jitsu Aspekte kommen uns in den Sinn? Das Spiel der Elementelehre beginnt und führt uns weiterhin auf unserem Pfad des abstrakten Wahrnehmens und läßt das Unsichtbare sichtbar werden.
Bo-Shin kann im weiteren Verlauf der Berührung  wahrgenommen werden: Wir scannen den ganzen Körper im Abstand von einigen Zentimetern mit unseren Händen. Wir gehen mehrmals darüber: zieht uns etwas an / stößt uns etwas ab?, spüren wir  Kälte / Wärme?, zeigt sich ein Berg / Loch?...
Wir nehmen nichts wahr: was könnte das heißen bzw. für dich bedeuten? Was sehen wir und wie verbalisieren wir es? Der hypothetische Ansatz bestimmt euer Handeln.
Bun-Shin, Körpergeräusche wahrnehmen und das Zuordnen der einzelnen Wandlungsphasen darstellen.
Mon-Shin, Befragung eines Klienten
Setsu-Shin, Berührungskunst
Leinentuchtechnik Kyo/Jitsu


Effizientes Berühren
Jitsu/Kyo-Verhältnisse auflösen heißt Eins-Sein mit sich und seinem Tun. Kontinuität, Position, Kontakt, fließende Übergänge, Lehnen aus der körpereigenen Mitte ist die Basis für natürliche Bewegung, effizientes Berühren.

Lymphdrainage
Kanalisieren des labyrintartigen Lymphsystems